EINBRECHERN DEN RIEGEL VORSCHIEBEN!

EINBRECHERN DEN RIEGEL VORSCHIEBEN!

WINTERHAUSEN / LKR. WÜRZBURG U. SULZFELD A. MAIN / LKR. KITZINGEN.

Im Laufe der letzten beiden Nächte sind drei Einfamilienhäuser erneut Ziel von sogenannten Fensterbohrern geworden. Die Täter erbeuteten Bargeld und Elektroartikel. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen.

Nachdem es innerhalb der letzten Woche bereits zu mehreren Einbrüchen mit identischer Vorgehensweise in Heidenfeld, Theres, Hettstadt und Zellingen gekommen war, ist es in den letzten beiden Nächten erneut zu einem Auftreten von Tätern in Winterhausen und Sulzfeld am Main gekommen.

Die Täter treten in der Regel nachts auf, während die Hausbewohner schlafen. Sie durchbohren – nahezu lautlos – mit einem Hand- oder Akkubohrer den Fenster- bzw. Türrahmen im Bereich der Fenster-/Türgriffe, öffnen diese anschließend z.B. mit einem gebogenen Stab und sind innerhalb kürzester Zeit im Haus.

Erneutes Auftreten von „Fensterbohrern“

Symbol Fensterrahmen. Foto: Pascal Höfig

Symbol Fensterrahmen. Foto: Pascal Höfig

Dank dem neuen selbsthemmendem Getriebe

das auf Wunsch in unseren Fenstern verbaut ist, gehört diese Methode der Vergangenheit an.
Geheimnis dieser einzigartigen Lösung ist die automatische Fixierung des Sicherheitszapfens, der sich selbst
bei einer Krafteinwirkung von 300 kg bei einem Einbruchversuch nicht verschieben und damit das Fenster entriegeln lässt.

Das selbsthemmende Getriebe erhöht
daher die Grundsicherheit am Fenster in
Verriegeltstellung, auch ohne sperrbaren
Fenstergriff, der ansonsten als Schutz
gegen das Verschieben des Zapfens
eingesetzt wird. Es ist schnell
einzubauen, kostengünstig und
einfach nachrüstbar.

Ein Einbrecher nimmt IMMER etwas mit…
…Ihr Gutes Gefühl!